Gabriel Performance –
Privatpraxis für angewandte Neurowissenschaften

Bis­her stan­den in Sport und in der Reha­bi­li­ta­tion die kör­per­li­chen Leis­tungs­aspekte im Vor­der­grund.
Mit den neuen Erkennt­nis­sen in den Neu­ro­wis­sen­schaf­ten rücken jedoch zuneh­mend das Gehirn und sein Ner­ven­sys­tem als über­ge­ord­nete Steue­rungs­in­stanz für Bewe­gung und Leis­tung in den Fokus.

Sie wol­len

  • Kraft
  • Aus­dauer
  • Beweg­lich­keit
  • Geschwin­dig­keit
  • Koor­di­na­tion
  • Stress­re­si­li­enz
  • Kon­zen­tra­tion
  • Ent­schei­dungs­fä­hig­keit stei­gern oder verbessern?

Sie wer­den die grö­ße­ren Erfolge erzie­len, wenn Sie Ihr Gehirn mit­trai­nie­ren. Damit Sie Ihre Ziele errei­chen kön­nen, nut­zen wir unter ande­rem die Neu­ro­ath­le­tik, Neu­ro­feed­back und den Neu­ro­Tra­cker.
Selbst­ver­ständ­lich ste­hen Ihnen die lang­jäh­rige Erfah­rung in der Phy­sio­the­ra­pie und Osteo­pa­thie ebenso zur Verfügung.

Auf Anfrage bie­ten wir auch über­re­gio­nal Work­shops und Ein­zel­trai­nings in Ver­ei­nen und Fit­ness­stu­dios an.

Für wen eignet sich unser Konzept?

Gabriel Performance – für Sportler

Im Sport:

  • zur Leis­tungs­stei­ge­rung, weil Sie schnel­ler Ihre Res­sour­cen abru­fen können
  • Opti­mie­rung der Stress­re­si­li­enz bei Leis­tungs­druck, weil Sie ler­nen kön­nen, sich bei vol­ler Kon­zen­tra­tion selbst zu regulieren
  • Trauma­be­wäl­ti­gung, weil Sie ler­nen kön­nen, innere Bar­rie­ren zu überwinden
  • Ver­bes­se­rung koor­di­na­ti­ver Fähig­kei­ten, weil Sie ler­nen kön­nen, Ihren Kör­per und des­sen Reak­tio­nen zu kontrollieren
  • Talent­för­de­rung, weil Sie und Ihre Kin­der schnel­ler ler­nen kön­nen, moto­ri­sche Fähig­kei­ten zu erler­nen und zu integrieren
  • Schnel­lere Ent­schei­dungs­fin­dung, weil Sie ler­nen kön­nen, in kom­ple­xen Situa­tio­nen (z.B. im Team­sport) bes­ser und schnel­ler den Über­blick zu gewinnen
Gabriel Performance – für Berufstätige

Im Geschäftsleben:

  • Stei­ge­rung der Kon­zen­tra­tion, weil Sie ler­nen kön­nen, sich trotz äus­se­rer Stres­so­ren zu fokussieren
  • Ver­bes­se­rung und Steue­rung Ihrer kla­ren Kör­per­spra­che, weil Sie ler­nen kön­nen, Ihre gute Hal­tung zu automatisieren
  • Ver­bes­se­rung Ihrer Krea­ti­vi­tät, weil Sie ler­nen kön­nen, im täg­li­chen Anfor­de­rungs­profil die Ruhe zu bewah­ren und kon­zen­triert zu bleiben
  • Schnel­lere und geziel­tere Ent­schei­dungs­fin­dung, weil Sie ler­nen kön­nen, Ihre Auffas­sungs­gabe und Ihre Gedächt­nis­leis­tung zu beschleunigen
  • Zur Burn-Out-Prophylaxe, weil Sie ler­nen kön­nen sich zu selbst zu regu­lie­ren, um ruhig und fokus­siert zu bleiben
Gabriel Performance – für Menschen in Therapie

In der Therapie:

  • nach Sport­ver­let­zung, weil Sie ler­nen kön­nen, wäh­rend Ihrer Reha­bi­li­ta­tion Schutz­span­nun­gen und Schon­hal­tun­gen schnel­ler abzubauen
  • Bei Spät­fol­gen einer Ver­let­zung, weil Sie ler­nen kön­nen, unter­schwel­lige Bewe­gungs­ängste zu über­win­den und Schutz­span­nun­gen abzubauen
  • Bei chro­ni­schen Schmer­zen, weil Sie ler­nen kön­nen, Bewe­gung und Schmerz bes­ser zu kontrollieren
  • Bei Schädel-Hirn-Trauma, weil Sie ler­nen kön­nen ver­lo­ren gegan­gene Fähig­kei­ten wie­der zu trainieren
  • Schnel­lere Rück­kehr in den Leis­tungs­sport, weil Sie ler­nen kön­nen das Trauma zu über­win­den und Ihre koor­di­na­ti­ven Fähig­kei­ten zu verbessern

Unsere Methoden

Neuroathletik

Die Haupt­auf­gabe unse­res Gehirns ist die Exis­tenz­si­che­rung und die Gefah­ren­er­ken­nung. Zur Beur­tei­lung einer Situa­tion benö­tigt das Gehirn mög­lichst viele sen­so­ri­sche Infor­ma­tion aus dem Kör­per und sei­ner Umge­bung. Das meiste, was wir wahr­neh­men, wird unbe­wusst abge­spei­chert. Nur ein Bruch­teil der Infor­ma­tio­nen gelangt in unser Bewusstsein.

Und doch wer­den alle Infor­ma­tio­nen ver­ar­bei­tet. Feh­len dem Gehirn Daten, dann wer­den Schutz­reflexe akti­viert und Bewe­gun­gen mini­miert. Dadurch kommt es kom­pen­sa­to­risch zur Über­las­tung benach­bar­ter Gebiete.
Unsere Leis­tungs­be­reit­schaft und Bewe­gungs­frei­heit ist dadurch ein­ge­schränkt, oder der Kör­per reagiert sogar mit einem Schmerz.

Gemein­sam erar­bei­ten wir eine indi­vi­du­elle Trai­nings­stra­te­gie, damit Sie mit Ihren Gege­ben­hei­ten maxi­male Leis­tungs­be­reit­schaft und Wohl­befin­den erreichen. 

Neurofeedback

Neu­ro­feed­back ist eine wis­sen­schaft­lich fun­dierte Methode zur Selbst­re­gu­lie­rung des Gehirns. Dazu wird ein EEG erstellt, das mit Hilfe von ver­schie­de­nen Daten­ban­ken ana­ly­siert und aus­ge­wer­tet wird.

Anhand der Ana­lyse kann man ver­schie­dene Hirn­ak­ti­vi­tä­ten sicht­bar machen und beur­tei­len. Unter Ein­satz von Spie­len, Fil­men oder Musik kön­nen Sie ler­nen, Ihre Gehirn­ak­ti­vi­tä­ten bewusst zu beeinflus­sen – nach­hal­tig und ohne Medikamente.

Das Gehirn lernt einen ange­mes­se­nen Zustand ein­zu­neh­men und die­sen auch bei­zu­be­hal­ten. Damit kön­nen Sie Ihre Selbst­re­gu­lie­rungs­fä­hig­keit verbessern.

Neurotracker

Der Neu­ro­Tra­cker ist eine Sof­ware zum spie­le­ri­schen Gehirn­trai­ning mit brei­ter Anwen­dung im Spit­zen­sport. Der Anwen­der muss die Bewe­gung vie­ler Objekte gleich­zei­tig nach­ver­fol­gen und kann seine men­tale Leis­tungs­fä­hig­keit auf diese Weise erhöhen.

Stu­dien zei­gen, dass der Neu­ro­Tra­cker Sport­leis­tun­gen ver­bes­sern kann durch Erhö­hung der kogni­ti­ven Leis­tungs­fä­hig­keit. Viele der Anwen­der zei­gen ver­bes­serte Auf­merk­sam­keit, Ent­schei­dungs­fin­dung, Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung und ein stär­ke­res Arbeits­ge­dächt­nis, das not­wen­dig ist, um viele unter­schied­li­che Infor­ma­ti­ons­flüsse ver­ar­bei­ten zu kön­nen. Ein star­kes Arbeits­ge­dächt­nis stellt vor allem im Team­sport einen enor­men Vor­teil dar.

Über uns 

Gabriel Performance – Nils Gabriel

Nils Gabriel

  • Stu­dium des Bio­in­ge­nieur­we­sens an der Hoch­schule München
  • Inter­es­sens­schwer­punkte in der Dar­stel­lung und Opti­mie­rung phy­sio­lo­gi­scher Pro­zesse im Kör­per mit­tels Feed­back­ver­fah­ren und bio­che­mi­scher Analysen
Gabriel Performance – Susanne Gabriel

Susanne Gabriel

  • Aus­bil­dung zur Phy­sio­the­ra­peu­tin an der Uni­ver­si­tät Göttingen
  • Aus­bil­dung zur Osteo­pathin an der Still-Academy Ober­hau­sen 2006
  • Mehr als 25 Jahre rele­vante Berufserfahrung
  • Lang­jäh­rige Erfah­rung in Neu­ro­lo­gie und Ortho­pä­die mit Schwer­punkt Schmerztherapie
  • Lehr­tä­tig­keit in den Fächern Ortho­pä­die und Neurologie
  • Gut­ach­ter­tä­tig­keit für die Regie­rung Ober­bay­ern für die Aner­ken­nung aus­län­di­scher Therapeuten

Schreiben Sie uns

Daten­schutz­hin­weis

1 + 10 =

Hier finden Sie uns